Programmieren und Scripten

Stefan - 10. Dezember 2007

In einem herrlich launischen Beitrag für das perl.com-Blog geht Larry Wall, Schöpfer von Perl, auf die Unterschiede zwischen Programmiersprachen und Scriptsprachen ein. Natürlich ist eine derartige Unterscheidung nicht technisch zu begründen; trotzdem sieht der erfahrene Entwickler einen Unterschied zwischen Scriptsprachen und „richtigen“ Programmiersprachen auf einen Blick. Java ist eine „richtige“ Programmiersprache, Perl eine Scriptsprache. Soweit wäre alles noch einfach. Doch was ist Lisp? Lisp hat vieles, was heute einer „echten“ Programmiersprache zugeschrieben wird, aber auch vieles, was eine Scriptsprache ausmacht. Die Unterscheidung hat wahrlich nichts mit Technik zu tun, viel aber mit subjektiven Einschätzungen und Meinungen. Schließlich schwingt im Ausdruck „Scriptsprache“ immer mit, dass sie für ernsthafte Anwendungen nicht zu gebrauchen seien.

Aber zurück zu Larry Wall. Als Einleitung zu seiner Sprachklassifizierung geht er weit in seine persönliche Programmiersprachengeschichte zurück und erklärt dabei, woher er – und damit auch Perl – seine Eigenheiten hat. Dass er natürlich nicht extrem objektiv bleibt, soll nicht verschwiegen werden. Hier nur zwei Auszüge:

  • Python
    Ich weiß nicht viel über Python. Ich habe nur das Objektsystem für Perl 5 davon gestohlen. Das habe ich seither bereut.
  • PHP
    Im großen und ganzen scheint PHP die gleichen Fehler zu machen wie Perl in seinen Anfangsjahren, nur langsamer.
Abgelegt in: Perl

Schreibe einen Kommentar
benötigt
benötigt (wird nicht angezeigt)
optional

Suchen