Technisches SEO und digitale Strategie

Archiv 03 / 2002

Google Bombing: Ein alter Hut sorgt für Furore

2002-03-27

Kommentar:
Seit langem ist bekannt, dass man durch geschickte Nutzung von Linktexten Seiten in Google unter Begriffen weit oben listen kann, die auf der Seite selbst gar nicht vorkommen. Berühmt wurde im Januar 2001 die „dumb motherfucker“-Story. (siehe unten) Plötzlich wird dies als neueste Erfindung verbreitet – offenbar nur, weil sich jemand den einprägsamen Namen „Google Bombing“ dafür hat einfallen lassen

Jedenfalls berichten inzwischen auch klassische Offline-Medien wie die Wirtschaftswoche und sogar die FAZ über die vermeintlich neue Methode, Suchergebnisse zu beeinflussen. Vielleicht hat die Aufregung um den alten Hut ja auch ihr Gutes: Mit diesem Hype über Google Bombing wird hoffentlich einer größeren Schar von Suchmaschinen-Nutzern bewusst, dass Suchmaschinen manipuliert werden können.

Permalink

Lycos stellt deutschen Hotbot-Ableger ein

2002-03-27

Die Bereinigung der Suchmaschinen unter dem Lycos-Dach geht weiter. Nachdem gestern bekannt wurde, dass die Betreiberfirma der Suchmaschine Fireball in Lycos integriert werden wird, steht nun auch offenbar der deutsche Ableger der US-Suchmaschine Hotbot vor dem Aus.

Damit verliert der Suchdaten-Lieferant Inktomi einen weiteren Kunden in Deutschland. Unklar bleibt aber nach wie vor, ob für das zentrale Portal unter Lycos.de weiterhin Daten von FAST eingekauft werden oder diese künftig von Fireball geliefert werden.

Permalink

Verwirrspiel um Fireball geht weiter

2002-03-26

Nachdem gestern Meldungen die Runde machten, die Suchmaschine Fireball würde eingestellt, heißt es heute, lediglich die Betreiberfirma Fireball Netsearch GmbH werde aufgelöst. Die Suchmaschine selbst soll in Kürze mit einer komplett neuen Version aufwarten.

Kommentar:
Lycos Deutschland leistet sich bisher den Luxus für seine Portale von zwei Anbietern Suchdaten einzukaufen und zusätzlich noch mit Fireball eine eigene Suchmaschine zu betreiben. Nichts liegt näher als hier Synergien auszunutzen: Eine (deutlich verbesserte) Version von Fireball liefert für Lycos die Suchdaten, der sicherlich nicht ganz billige Vertrag mit FAST könnte dann eingespart werden.

Permalink

Wilde Gerüchte um Fireball

2002-03-25

Fireball, eine der ältesten deutschen Suchmaschinen, steht offenbar vor dem Aus. Wie Meldungen in einschlägigen Foren und Nachrichtenseite zeigen, soll Fireball nur noch als „Basisversion“ von Lycos selbst weiterbetrieben werden. Lycos hat für heute dazu eine Verlautbarung angekündigt.

Permalink

Google muss Scientology-kritische Seiten aus seinem Index entfernen

2002-03-22

Google hat eine Reihe von Seiten, die Scientology-kritische Inhalte enthalten, aus seinem Index verbannt. Grund ist nach Angaben von Google ein „Hinweis“ von Scientology, dass die verbannten Seiten Copyrightverletzungen nach dem Digital Millenium Copyright Act (DMCA) enthielten.

Dieser Fall macht die heftige Kritik am DMCA deutlich. Denn diesem Gesetz nach ist ein Hinweis auf eine Copyrightverletzung ausreichend, um Seiten aus dem Suchindex verbannen zu lassen. Auch wenn eine Suchmaschine Seiten nicht aus dem Web entfernen kann, so entspricht die Verbannung aus dem wichtigsten Suchindex nahezu einer Verbannung aus dem sichtbaren Web.

Permalink

Jeder Eintrag bei Web.de kostenpflichtig

2002-03-19

Während bei Web.de bisher nur der besonders schnelle Express-Eintrag oder der extra hervorgehobene Schmuckeintrag kostete, ist nun für jeden Neueintrag eine Jahresgebühr von 27,84 Euro inkl. MWSt. fällig. Diese Gebühr wird auch fällig, wenn ein bereits bestehender Eintrag geändert werden soll. Wird eine angemeldete Seite nicht aufgenommen, weil sie nicht den Richtlinien von Web.de entspricht, so erfolgt keine Rückerstattung.

Permalink

Google achtet wieder auf robots.txt

2002-03-13

Nachdem die Meldung, dass Google den robots.txt-Standard teilweise missachten würde, für Furore sorgte, hält sich Googlebot (der Robot der Suchmaschine) wieder an die vereinbarten Standards. Google erklärte, der Fehler hätte sich bei Probeläufen eingeschlichen.

Permalink

Google achtet nicht auf robots.txt

2002-03-04

Wie Klaus Schallhorn Online (KSO) mitteilt, indiziert Google nun auch Seiten, die nur über das https-Protokoll erreichbar sind. Dabei beachtet Google nach Angaben von KSO eine evtl. vorhandene robots.txt Datei nicht und greift auf eigentlich gesperrte CGI-Scripte zu.

Permalink