Weiterleitungen verwalten: Weiterleitungsmanagement für SEOs

Weiterleitungen zu verwalten, ist für SEOs alltäglich. Schließlich gibt es im Alltag unzählige Gründe dafür, dass sich URLs ändern. Auch wenn der Web-Erfinder Tim Berners-Lee bereits 1998 gefordert hatte, dass sich Coole URLs nicht ändern sollen. Doch die Umstellung auf eine neue Domain, die Umstrukturierung der Website oder die Einführung eines neuen CMS erfordern in der Praxis oftmals, dass sich die URLs doch ändern müssen.

In einem Vortrag auf der SMX 2020 in München habe ich gestern erläutert, was SEOs alles dazu wissen sollten. In der unten beigefügten Präsentation findet ihr Infos zu den Weiterleitungen 301, 302, 307 und 308 und warum eine 307-Weiterleitung oftmals gar keine Weiterleitung ist. Wie gehe ich mit ausgelaufenen Produkten um? Und wie könnte ein allgemeines Vorgehen zum Weiterleitungsmanagement mit Hilfe von Excel und dem Screaming Frog aussehen?

Präsentation Weiterleitungsmanagement SMX München 2020